Kursinhalte

Qidao 1

Im Qidao 1 Kurs werden den Teilnehmern die Basiskenntnisse der Praxis (Rupan) und der Theorie 

Rupan

der Taiji-Lehre vermittelt. Praxis und Theorie bilden eine Einheit. Es werden die ersten Erfahrungen im Rupan mit dem Qi gemacht. Die Teilnehmer können anschließend an den Gruppentreffen teilnehmen und dort die Übungserfahrungen vertiefen. Seit 2003 wird in Deutschland der Kurs durch vom Meister Fangfu autorisierte Lehrkräfte geleitet.

 

Qidao 2

Neben Rupan kommen in diesem Kurs Methoden zur gezielten Wahrnehmung und Steuerung des Qi hinzu. Dies wird mit der Übung Ball-Halten erreicht. Man lernt das Qi zu konzentrieren, auszusenden und zurückzuholen.

Theoretisches Wissen über Qi und Qi-Felder ergänzen die praktischen Erfahrungen: Theorie ohne praktische Erfahrung ist leer und Qi-Praxis ohne Theorie ist blind.

 

 

Qidao 3

Theoretischer Inhalt ist das Grundwissen über Buddhismus und Daoismus, die Geschichte der Dao-Überlieferung der wichtigsten Weisheitsschulen Chinas, deren theoretische Inhalte und Übungsmethoden. Im praktischen Teil werden Methoden gelehrt, die der Bestimmung verschiedener Qualitäten von Qi und der Behandlung von Krankheiten dienen.

Qidao 2+3 können nur bei dem Lehrer Fangfu absolviert werden.

Zwischen den Kursen ist eine ausreichende Entwicklung des Erlernten notwendig.

 

Qi-Übertragung    (durch Meister Fangfu)

Im Qidao1 Kurs erhält der Übende Qi von Meister Fangfu durch eine Fernübertragung, welches dann das Qi-Feld des Übenden reguliert. Dadurch wird das Üben in der Gruppe mit erfahrenen Schülern ermöglicht. Die komplette Form der Übertragung wird Zhongzi (Samen) genannt und kann nur bei der direkten Begegnung mit Meister Fangfu übertragen werden. Danach ist ein eigenständiges Üben möglich. Die Qi-Übertragungen sind eine Unterstützung von Meister Fangfu für den Dao-Weg.

Die Treffen mit Meister Fangfu finden zurzeit einmal jährlich in Thailand statt.

 

Termine